Nâzim Hikmet

8. November 1945

Über die Dächer meiner Stadt in der Ferne hinweg

und vom Grund des Marmarameers herauf,

die herbstliche Erde überfliegend,

erreichte mich, reif

und nass, deine Stimme.

Es war eine Zeitdauer von drei Minuten.

Dann war der Telefonanruf tiefschwarz zu Ende …

Nâzim Hikmet

 

nazim_hikmet_3

 

„Abend für Abend ein Liebesgedicht. Zwischen September und Dezember 1945 schrieb Nâzim Hikmet, der Begründer der modernen türkischen Lyrik, im Gefängnis von Bursa jeweils zwischen 21 und 22 Uhr 32 Nachtgedichte an seine Frau Pirâye.“
aus: Arche Literaturkalender 2013

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s