Münsterland I

IMG_7623

Münsterland I

Herbsttage früher:
Dämmerzustände,
die Schemen, die Geister,
der Nebel, der kriecht und kommt,
das Grauen über den Feldern.

Kinder schlagen Birnen von Bäumen
und essen gierig das holzige Zeug.
Ihre runden Augen im Ungefähren.

Ein Viehtopf glüht in niedriger Kate,
der beizende Qualm, der Dunst von Wurzeln
und Rüben.

Weit, weit draußen der hohe Karren und
das Pferd, das Gerippe, die lautlose,
mähliche Bewegung durch den schwarzen Sand.

Der Bauer im Feld, schwarz, die Sense
langsam geschwungen.

Ein Wort, ein Zuruf durch den Nebel,
die Sichel, das Pferd, das Gespenst,
der hohe Karren versinkt.

Der Wind und die Gestalt im Ungenauen,
der Mann, die erhobene Hand,
das Erstarren.

Der Bauer versunken im Nebelmeer,
das falbe Pferd, das Pferd, das flieht,
das weiße Pferd, das war und nicht mehr ist.
Nur noch
die Sage vom Pferd, vom weißen Pferd
über den Wolken am Hellweg, am
Hellweg, ja

Winfried Pielow

aus:
Verhältniswörter
Gedichte
J. G. Bläschke Verlag Darmstadt 1972
Seite 16

Winfried Pielow – Vita

Geboren am 19. Mai 1924 in Tungerloh/Pröbsting bei Gescher. Winfried Pielow wuchs zunächst im Münsterland auf, bis er durch eine Versetzung seines Vaters nach Marienwerder/Westpreußen kam. Dort machte er 1942 das Kriegsabitur. Von 1942 bis 1945 erlebte er Arbeitsdienst, Wehrmacht, Gefangenschaft. 1946/47 begann er eine Ausbildung zum Volksschullehrer und schloss ein Studium der Germanistik, Anglistik und Pädagogik in Münster an, dass er 1951 mit der Promotion beendete. Ab 1954 war Winfried Pielow Assistent an der Pädagogischen Hochschule Alfeld. 1960 wurde er Dozent und von 1963 bis zu seiner Emeritierung 1989 lehrte er als Professor für Didaktik der Deutschen Sprache und Literatur an der Pädagogischen Hochschule Münster, dann an der Universität Münster. Er lebt in Laer.

weitere Informationen zum Autor Pielow findet man hier: NRW Literatur im Netz
http://www.nrw-literatur-im-netz.de/datenbank/autoren/164-pielow-winfried.html

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s