O, schafft Stille! Søren Kierkegaard

Bodensee

Bodensee

In dem Online-Magazin „Glanz&Elend Magazin für Literatur und Zeitkritik“ ( hier ) fand ich folgende Aussage von Søren Kierkegaard:

Alles lärmt

Zur Selbstprüfung der Gegenwart anbefohlen

von Søren Kierkegaard

… und wie man von einem hochprozentigen Getränk sagt, es bringt das Blut und Wallung, so ist in unserer Zeit alles.

Selbst die unbedeutendste Handlung und die nichtssagendste Mitteilung, bloß darauf ausgerichtet, die Sinne zu erschüttern oder die Masse, die Menge, das Publikum, den Lärm zu erregen!

Und der Mensch, dieser gescheite Kopf, ist gleichsam schlaflos geworden, um immer neue Mittel zu erfinden, um den Lärm zu verstärken und mit größtmöglicher Haust und im größtmöglichen Maßstab den Krach und das Nichtssagende zu verbreiten.

Ja, das Umgekehrte ist sicher bald erreicht: Die Mitteilung ist bald auf das niedrigste Niveau an Bedeutung gebracht, gleichzeitig haben die Mitteilungsmittel wohl das höchste Niveau an Schnelligkeit und alles überschwemmender Verbreitung erreicht; denn was hat wohl solche Eile herauszukommen, und auf der anderen Seite, was hat denn eine größere Verbreitung als: Gequatsche! O, schafft Stille!

Aus: Erbauliche Reden 1850/51.

 

Advertisements

2 Kommentare zu “O, schafft Stille! Søren Kierkegaard

  1. Ja, das hast Du richtig vermutet. Da ich zitiert habe, hatte ich den Wortlaut einfach übernommen. Eventuell sollte ich bei ähnlichen Veröffentlichungen doch noch etwas erklärend dazu schreiben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s