Hortulus von Walahfrid Strabo

Alles ist Bauch.

Alles ist Wanst.

Riesenhaft dehnt sich Fülle zu einem kolossalen Leib,

zu einem Riesenkürbis. 

(c) jbs

(c) jbs 2ooofünfzehn

(c) jbs

(c) jbs 2ooofünfzehn

Walahfrid Strabo war ein Benediktinermönch, ein Dichter, Botaniker und Diplomat und lebte von 808/809 bis 849 n.u.Z..

Der „Hortulus“ ist die erste Kunde vom Gartenbau in Deutschland. In 444 Hexametern werden 24 Heilkräuter, Küchen- und Zierpflanzen beschrieben, die noch heute die Gärten bereichern, siehe auch hier .

Am 18. August 849 ertrank Strabo in der Loire auf einer Gesandtschaftsreise zu seinem ehemaligen Schüler Karl.

In Wikipedia lese ich, dass Walahfrid zu den bedeutendsten Dichtern der karolingischen Renaissance gehört. In seinem Gartengedicht „Hortulus“ findet man zum Kürbis u.a. diese Textstelle:

Abwärts gebogen an schmächtigem Stiele hängen die Früchte,
tragen am schlanken, länglichen Halse gewaltige Körper;
riesenhaft dehnt sich die Fülle sodann zum gewichtigen Leibe,
Alles ist Bauch, und alles ist Wanst. Und im Kerker der Höhlung
Nähren, geordnet in Reih und Glied, sie zahlreiche Kerne
Fruchtbar verheißen sie dir entsprechend üppige Ernte .
..

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s