schlichtes licht/

IMG_5037

jbs 2tausend17

Advertisements

ut pott un pann

einst.

wartenaufichweißnichtwas.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die Höhlenkinder

Die Höhlenkinder

Bildquelle: Internet


Die „Höhlenkinder“ war 1971 oder 1972? mein erster dicker „Schmöker“. Ich wollte dieses Buch unbedingt. Nur gab es in den siebziger Jahren nicht viel Geld in einem siebenköpfigen Haushalt, um „einfach“ nur mal so ein Buch zu einem Preis von 19,80 DM zu kaufen. Was blieb mir also übrig?
Ja!
Weihnachten!
Geschenk-e gab es dann eben nicht. Sondern nur das eine Geschenk: „Die Höhlenkinder“.
Ich habe in Erinnerung, in dem Buch so lange gelesen zu haben, bis ich nach Seite 418 nur noch die Übersichtskarte des „Heimlichen Grundes“ vor mir lag und ich danach tage-, nein, wochenlang im Hochtal des Sengsen-Gebirges lebte.
Das Höhlenkinderbuch besitze ich nach 46 Jahren noch immer – der Umschlag ist ziemlich zerfleddert, die Buchstaben sind jedoch immer noch gut zu lesen.
jbs