bannwaldglocken

Wieder Frühling im Märzenbecherland.

 

Werbeanzeigen

a drunk man looks at the thistle

Hugh MacDiarmid: „A Drunk man looks at the thistle“

Symbol mit Stacheln
Ausgerechnet eine stachelige Distel ist Nationalsymbol, sie ziert sowohl das Rugby-Team als auch die Polizeitruppen. Der Legende nach soll im 13. Jahrhundert eine Gruppe schlafender schottischer Krieger einen nächtlichen Überfall nur abgewehrt haben, nachdem einer der anschleichenden Wikinger mit seinen nackten Füßen in ein Distelgestrüpp trat und rumjammerte. Deshalb heißt der älteste und höchste schottische Ritterorden auch Distelorden. Auch eines der berühmtesten schottischen Gedichte zur Lage der Nation von 1926 hat zum Ruhm der kratzigen Blume beigetragen. Hugh MacDiarmid nannte es „A Drunk Man Looks at the Thistle“ – „Ein betrunkener Mann betrachtet die Distel“.

Zitat aus: welt.de

IMG_7770

Von wegen alles nur Dreck

Von wegen alles nur Dreck!

Im Waldboden tobt ein regelrecht grandioses Leben.
In einer Hand Waldboden, so las ich, halten sich 10 Milliarden Lebewesen auf. Kaum vorstellbar, oder?
Abgestorbene Blätter, Äste, aber auch Tierkadaver werden durch die Bewohner des Waldes zersetzt, also perfekt recycelt!
Und Waldboden ist ein perfekter sowie natürlicher Wasserfilter und -speicher.