Vertraute Fremde – Die Kastanie

Kastanien schmecken allerdings nicht nur gebraten hervorragend, sondern der süßliche Geschmack der Herbstfrüchte verfeinert auch in der heimischen Küche manches Gericht.

Kastanien schmecken allerdings nicht nur gebraten hervorragend, sondern der süßliche Geschmack der Herbstfrüchte verfeinert auch in der heimischen Küche manches Gericht.

Die Früchte der Edelkastanie (die botanisch gesehen übrigens zu den Nüssen zählen) bildeten über viele Jahrhunderte hinweg einen wichtigen Bestandteil der menschlichen Ernährung. Mehr noch: Vor der Einführung der Kartoffel waren Maronen in vielen Gegenden Europas ein unersetzliches Grundnahrungsmittel. In Zeiten von Dürren oder Missernten halfen sie gegen Hungersnöte. Man stellte aus ihnen Kastanienmehl her – die Grundlage für die Zubereitung von Kastanienbrot. Bis heute werden die delikaten, stärkereichen Früchte der Edelkastanie für verschiedene Gerichte verwendet, so zum Beispiel für Suppen oder für Süßspeisen. Geröstet werden sie vor allem auf Weihnachtsmärkten angeboten. Roh sind Maronen dagegen ungenießbar!


Kennen Sie übrigens das Sprichwort, dass man besser für niemanden die Kastanien aus dem Feuer holen sollte? Es geht auf eine bekannte Fabel des französischen Schriftstellers La Fontaine zurück, in welcher der Affe die Katze austrickst. Er lässt sich von ihr die Kastanien aus dem Feuer holen. Die Katze verbrennt sich die Pfoten, erhält aber nicht eine einzige Kastanie.
Die Kastanien für jemanden aus dem Feuer zu holen bedeutet also, dass man sich für einen anderen in Gefahr begibt und dafür womöglich auch keinen Dank erntet.“

Quelle

Werbeanzeigen

„Ein ungeheuerlicher Satz“ – Florian L. Arnold

„Ein ungeheuerlicher Satz“ von Florian L. Arnold ist ein ungeheuerlich gutes Buch! 
Seine Novelle führt uns eine familiäre Katastrophe, eine Initiation, einen Krimi, eine Suche nach Wahrheit vor Augen.
Eine großartige Entdeckung und Lesefreude, nicht nur, weil das Thema spannend ist, sondern auch, weil Arnold uns durch seine Sprache berührt und uns sehen lässt, was sich im Innern der Herzen befindet.