Elemente

DSCF5746

Wollgras in einem Hochmoor am Jaufenpass 2019

DSCF5688

„Bretterschlag“ – Wiesenquerung Richtung Stegeralm 2019. Etappe im Kreislauf der Elemente.

DSCF5525

„Ha-zwei-O“

DSCF5506

„Nadel“ im Heuhaufen gefunden.

DSCF5486

Die neue Schwarzensteinhütte auf 3026 m – wie aus dem All in die Alpen gebeamt. Der Gletscherrückzug ist gut erkennbar. Im Bereich der alten Schwarzensteinhütte löste sich durch die Erderwärmung der Permafrost auf, das schwere Gletschereisgewicht verschwand und das Gestein hob sich etwas. Dadurch entstanden Mauerrisse in der alten Hütte. Wenige Meter weiter entfernt von der alten Hütte entstand in den letzten Jahren obige neue Schwarzensteinhütte, diesmal auf Felsgestein und nicht auf Permafrostboden gebaut. Egal aus welcher Perspektive man sie betrachtet, sie wirkt wie ein Fremdkörper aus dem All. Und trotzdem: sie imponiert und zollt mir Respekt ab vor der architektonischen Idee und den Arbeitern, die diese moderne Schutzhütte gebaut haben.

DSCF5425

Schwarzensteinhütte 2019

Werbeanzeigen

trockendock//

Dem Verfall preisgegeben. Die Kosten für das Abwracken ausgedienter Schiffe sind hoch und so entstehen an vielen Küsten Bilder wie obiges. Dieses alte Fischkutterwrack in der Teelinbay, westlich von Donegal, versank regelmäßig im Wasser – die Flut kam immer pünktlich.

zettel(s) träume

Ruinenort. Eine Klosteranlage im Verfall. Zettel(s) – Träume lieferten mir allerdings Hinweise auf erst kürzlich gemachten Künstlerbesuch. Kreatives Leben in unbewohnten Funktionsräumen des Klosters „Moni Asomaton“ inmitten des Amaribeckens in Südkreta.

In der Antike war die Funktion der Schrift ein elitäres Privileg. Die Schriftbeherrschung ist bis heute zu einer unabdingbaren Voraussetzung der Teilnahme am modernen Leben geworden.

IMG_7679

jbs 2tausend18 Moni Asomaton. Kreta.