Zeig mir deinen Schnabel und …

… ich sage dir, was du frisst.

Wer Vögel ganz genau beobachtet, wird sofort wissen, was auf ihrem Speisplan steht.

IMG_8489

jbs 2tausend18 Schaukasten Nabu-Naturzentrum Katinger Watt

IMG_8490

Pinzettenschnäbel gehören den Weichfutterern. Typisch ist ein länglich spitz zulaufender Schnabel. Er funktioniert wie eine Pinzette und hilft Vögeln nach Beeren, Würmern usw. zu picken. Da wären z.B. Rotkehlchen, Stare, Spechte, …

Kompaktschnäbel. Mit diesen Schnäbeln lassen sich sehr gut Körner, wie Sonnenblumenkerne oder Hanfsamen knacken. Meisen und Spatzen beherrschen das ganz gut. Aber auch Zeisige und Buchfinken.

Löffelschnäbel. Mit solch einem Schnabel können die Wasservögel sehr gut den Teich bis auf den Grund nach Futter absuchen. Der Schnabel wird zum Löffel, der Insekten und Pflanzen aufsammelt.

Hakenschnäbel. Greifvögeln und Eulen besitzen solche Schnäbel. Mit ihren scharfen Schnabelkanten und dem gebogenen Haken können sie hervorragend Beute wie Mäuse und Kleingetier töten und zerkleinern.