brömstrup [9]

brömstrup [9]
vor zwei uhr mittags im september stiefelt brömstrup durch den wald gen imker in den nachbarort. die luft ist ruhig. und brömstrup ohne hut. weit voraus schweift sein auge, erhascht ab und zu den wächter des waldes. blau schillern dessen federchen am flügelbug. kein zweifel. es ist der gescheite waldvogel, der ihn beobachtet, begleitet. es ist der hervorragende imitator verschiedenster vogelstimmen. ein eichelhäher. immer wieder kreuzt er brömstrups weg. brömstrup blinzelt. sonnenstaub kitzelt seine nase, während sein blick gen laubdach steigt. und dabei entdeckt er erstaunlich schönes. über und übervoll hängt es von den baumkronen. blattgold. in hülle und fülle. herbst steigt über die zäune und golden schimmert die ferne.
jbs 2tausend19

Werbeanzeigen

buchdruckers holzschriftzeichen//haiku 136

haiku 136

buchdruckerzeichen
inmitten alter bäume
borkenkäferwelt

jbs 2tausend19

 

Von wegen alles nur Dreck

Von wegen alles nur Dreck!

Im Waldboden tobt ein regelrecht grandioses Leben.
In einer Hand Waldboden, so las ich, halten sich 10 Milliarden Lebewesen auf. Kaum vorstellbar, oder?
Abgestorbene Blätter, Äste, aber auch Tierkadaver werden durch die Bewohner des Waldes zersetzt, also perfekt recycelt!
Und Waldboden ist ein perfekter sowie natürlicher Wasserfilter und -speicher.